Montag, 22. August 2016

[Rezension] Zurück ins Leben geliebt




Titel: Zurück ins Leben geliebt
Autorin: Colleen Hoover
Verlag: dtv Verlag
ISBN: 9783423740210
356 Seiten


> HIER KAUFEN <






Klappentext
Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles der seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herum trägt, die ihn bis heute unfähig macht, sich auf eine Beziehung einzulassen. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist.
Doch wider Willen fühlen die beiden sich unwiderstehlich zueinander hingezogen. Als sie sich näherkommen, gibt Miles zwei Regeln vor:
1. Frag niemals nach meiner Vergangenheit.
2. Erwarte dir keine Zukunft mit mir.
Tate akzeptiert - auch wenn sie weiß, dass sie ein für ihr Seelenleben gefährliches Spiel treibt...



''Oh, oh. Sie hat man wohl erdolcht, Mädchen.'' (Erster Satz)



Meine Meinung

Als ich gesehen habe, dass es ein neues Buch von Colleen Hoover gibt, musste ich nicht lange überlegen, ich wusste ich MUSS dieses Buch haben und lesen!


In diesem Buch geht es um Tate, die zu ihrem Bruder zieht und dort direkt auf dessen Nachbarn Miles trifft. Dieser liegt sturz betrunken auf dem Flur und nachdem Tate mit ihrem Bruder telefoniert hat schleift sie Miles zu ihrem Bruder in die Wohnung, damit er dort seinen Rausch ausschlafen kann. Miles ist sehr attraktiv und Tate merkt direkt, dass sie sich zu ihm hingezogen fühlt, dich sie sieht auch, dass Miles eine schwere Last aus seiner Vergangenheit mit sich trägt. Doch auch Miles fühlt sich zu Tate hingezogen und so kommt es dazu, dass die beiden sich darauf einlassen, Sex zu haben, jedoch ohne Gefühle zuzulassen und vor allem auch, ohne Fragen zu stellen. Doch reicht den Beiden dies auf Dauer?



Die Protagonisten Miles und Tate haben mir sehr gut gefallen.
Tate steht mitten im Leben, sie hat gerade ihre Ausbildung als Krankenschwester beendet und möchte nun ein Aufbaustudium machen. Sie weis was sie will und sieht in jedem Menschen zuerst das Gute, auch in Miles, obwohl er sich oft wirklich daneben benommen hat.

Miles trägt eine schwere Last aus der Vergangenheit mit sich. Er ist ein sehr verschlossener Mensch und zeigt keine Gefühle und lässt auch ungern welche zu. Er versucht anderen Menschen vor zu machen, dass es ihm gut geht, doch innerlich sieht es bei ihm ganz anders aus. Doch man merkt im Laufe der Geschichte, dass er langsam auftaut, auch dank Tate.
Auch die Nebencharaktere wie zB Tates Bruder Corbin und der gute alte Cap, haben mir sehr gut gefallen. Sie waren mir sehr sympatisch und ich fand es wirklich toll das Corbin so auf seine Schwester aufpasst und das Cap immer ein offenes Ohr für Tate hat. 

Der Schreibstil von Colleen Hoover war mal wieder einfach nur sensationell. Sie schreibt mit so viel Gefühl, dass man einfach mit den Charakteren mit fühlen muss und ja, es sind bei mir beim Lesen einige Tränen gekullert. Doch sie schreibt nicht nur mit viel Gefühl, sondern versetzt der Geschichte auch einen Touch von Spannung was mir sehr gut gefallen hat. Auch sehr gut gefallen hat mir, das die Geschichte abwechselnd aus Tates und Miles' Sicht geschrieben wurde. Tates Kapitel spielen in der Gegenwart und Miles' Kapitel spielen in der Vergangenheit, was mir gut gefallen hat, denn so kann der Leser verstehen wieso Miles so ist wie er eben ist! Das Buch fesselt den Leser und ich konnte gar nicht aufhören zu lesen!

Das Cover muss ich sagen gefällt mir persönlich nicht so. Es passt auf jeden Fall zur Geschichte, aber für mich ist es nicht optimal. Ich kann nicht mal genau sagen wieso, obwohl ich denke ein Grund ist, dass ich Füße einfach nicht mag und eklig finde :D, aber auch sonst keine Ahnung ich finde einfach es gibt definitiv schönere Cover, aber natürlich ist es jetzt nicht hässlich.

Alles in allem kann ich diesen Roman nur wärmstens empfehlen, vor allen denen die sowieso Fans von Colleen Hoover sind, die dürfen sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Auch alle die auf etwas andere Liebesgeschichten stehen sollten dieses Buch unbedingt mal zu Hand nehmen!

Mittwoch, 17. August 2016

[Rezension] These Broken Stars - Lilac und Tarver




Titel: These Broken Stars - Lilac und Tarver
Teil 1 von 3
Autorinnen: Amie Kaufman & Meagan Spooner
Verlag: Carlsen
ISBN: 9783551583574
487 Seiten


> HIER KAUFEN <




Klappentext
Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken - außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls...


''Wann sind sie Miss LaRoux zum ersten Mal begegnet?'' (Erster Satz)


Meine Meinung
In diesem Buch geht es um Lilac, das wohlhabendste Mädchen des Universums, dessen Vater der einflussreichste Mann des Universums ist, und Tarver, einen gefeierten Kriegsheld. Beide befinden sich auf der Icarus, dem größten Luxusschiff dass je gebaut wurde. Plötzlich erleidet das als so sicher geltende Schiff Schiffsbruch und Tarver und Lilac können sich mit Hilfe einer Rettungskapsel auf einen fremden und verlassenen Planeten retten. Doch von Anfang an haben die Beiden ein komisches Gefühl was diesen Planet angeht und Rettung ist nirgends in Sicht...

Die beiden Protagonisten Lilac und Tarver finde ich wirklich sehr sympatisch und mochte sie von Anfang an.
Lilac ist ein Mädchen der obersten Schicht, genauer genommen, dass reichste Mädchen des Universums und genau so wird sie auch behandelt. Sie wird auf Schritt und Tritt von Sicherheitspersonal und natürlich auch von Kameras begleitet. Doch nach einer weile merkt man, dass Lilac anders ist als die anderen der Oberschicht, denn sie ist eigentlich gar nicht so hochnäsig und abgehoben wie die anderen. Lilac macht eine riesige Verwandlung durch im Laufe der Geschichte. Auf sich alleine gestellt entdeckt Lilac neue Seiten an sich und erkennt auch, dass sie viel stärker ist als sie bis dahin dachte. Diese Veränderungen sieht auch Tarver.
Tarver ist ein gefeierter Kriegsheld, der durch seine Erfolge auch ein angesehener Mann ist und der einen Einblick in die Oberschicht bekommt. Doch da möchte er gar nciht dazu gehören, denn für ihn ist all das nur fake. Tarver kommt aus einfachem Haus und wurde sehr bodenständig erzogen und durch seine Zeit beim Militär, weis er wie man sich in Extremsituationen verhalten muss. Doch auch er verändert sich, bzw seine Sicht auf das Leben und auch sein Denken über Lilac, denn er merkt, dass sie gar nicht so ist wie die anderen der Oberschicht.

Der Schreibstil der Autorinnen ist einfach klasse. Durch ihren Schreibstil haben sie es geschafft, mich aus meiner Leseflaute zu befreien, denn endlich war ich mal wieder so richtig an ein Buch gefesselt. Man kann gar nicht aufhören. Auch finde ich die Aufmachung der einzelnen Kapitel sehr spannend, denn vor jedem Kapitel gibt es einen Auszug eines Verhörs mit Tarver. Bei diesem Buch schwebt man regelrecht durch die Seiten und taucht wirklich in die Geschichte ein, sodass es sich anfühlt als wäre man selbst vor Ort. Auch die Gefühle der Protagonisten werden so gut rüber gebracht, dass man einfach mitfühlen muss, egal ob Hass, Wut, Traurigkeit, Freude oder Liebe, man kann sich dem gar nicht entziehen! Es gab auch ein zwei Dinge die ich nicht vorhergesehen hab und doch sehr überrascht war, was ich sehr gut finde. Die Geschichte wird abwechselnd aus Lilacs und Tarvers Sicht geschrieben, was ich gut finde, vor allem am Anfang, da sie da doch noch so verschieden waren und so war es sehr schön die Entwicklung der beiden durch beider Sicht mit zu erleben.

Zum Cover muss ich glaub ich gar nicht so viel sagen, denn es ist einfach ein Traum. Ich finde auch, dass es durchaus mit der englischen Ausgabe mithalten kann. Auch unter dem Schutzumschlag ist dieses Buch einfach eine Schönheit. Mehr kann ich da wirklich nicht sagen ich finde es einfach wunderschön!

Alles in allem handelt es sich bei diesem Buch definitiv für mich um ein Lesehighlight, dass ich nur wärmstens weiterempfehlen kann! Ich bin jetzt schon so gespannt auf den zweiten Teil und freue mich schon sehr auf November wenn er dann auch endlich auf deutsch raus kommen soll! Solange ist dann wohl noch warten angesagt!


Montag, 18. Juli 2016

[Rezension] Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah




Titel: Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah
Teil 1 von 3
Autorin: Sina Müller
Verlag: Amrun Verlag
ISBN: 9783958691988
300 Seiten


> HIER KAUFEN <




Klappentext
Kann ein Sommer dein Leben verändern?
Lin hofft genau das, als sie von ihrem Freund betrogen wird und deshalb nach Sardinien flüchtet. Als Animateurin will sie alles vergessen - vor allem Männer. Bis sie Jonah kennenlernt und sich in ihn verliebt. Während ihm sein Ruf als Aufreißer vorauseilt, lernt Lin eine ganz andere Seite an ihm kennen. Hin und hergerissen zwischen ihrer Angst, erneut verletzt zu werden und der Hoffnung auf den Sommer ihres Lebens, stellt sie sich die alles entscheidende Frage: Kann sie ihm tatsächlich vertrauen?



''Gebannt starre ich aus dem Fenster, um einen ersten Blick auf die Insel zu erhaschen, die die nächsten vier Monate mein Zuhause sein wird.'' (Erster Satz)


Meine Meinung
Zu aller erst ein fettes DANKE an Lovelybooks, den Amrun Verlag und natürlich auch an Sina für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! Hat mich wirklich sehr gefreut Teil dieser Leserunde sein zu dürfen!

In diesem Buch geht es um Lin, die, nachdem sie ihren Freund beim Fremdgehen erwischt hat, für 4 Monate nach Sardinien flieht. Dort arbeitet sie als Animateurin in einem Club, zusammen mit ein paar anderen. Die Arbeit dort ist sehr anstrengend und Freizeit gibt es nicht viel, doch trotzdem gefällt es ihr und auch die Leute mit denen sie zusammenarbeitet wachsen ihr immer mehr ans Herz. Allen voran ihr Chef Jonah! Jonah der Aufreißer, Jonah der nicht mehr auf der Bühne steht und Jonah der nicht gerne über seine Vergangenheit redet. Die zwei kommen sich nach und nach näher, doch kann Jonah sich auf eine Beziehung einlassen und ist Lin wirklich schon bereit für eine neue Beziehung?

Die Charaktere dieser Geschichte sind mir wirklich alle ans Herz gewachsen, die einen schneller, bei den anderen hat es doch etwas gedauert :)
Lin war mir von Anfang an sympatisch und ich konnte sie wirklich gut verstehen, dass sie Abstand gebraucht hat und sich erst einmal eine Auszeit vom Alltag gegönnt hat. Sie kommt eigentlich als sehr lebensfroher Mensch rüber, der leider durch den Betrug ihres Ex Freundes, etwas von dieser lebensfroher Art einbüßen musste. Doch im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich weiter, gewinnt an stärke und ist auch wieder fröhlich.
Auch Jonah fand ich direkt sympatisch. Auch ihn verfolgen Schatten aus seiner Vergangenheit, die ihn manchmal etwas fragwürdig handeln lassen. Dies hat einen Ruf als Frauenheld und Aufreißer zur Folge. Doch man erhält auch ein anderes Bild von ihm. Man lernt auch einen einfühlsamen und liebenswürdigen Jonah kennen, was mir sehr gut gefallen hat. Ich finde Lin und Jonah ergänzen sich, nicht nur stimmlich beim Singen, sehr gut und passen super zusammen.
Neben Lin und Jonah gibt es da noch die anderen aus der Aquamarina Gruppe. Sebi und Kirsten finde ich sehr toll. Sie sind tolle Charaktere und Sebi einfach ein sehr lustiger Typ. Kirsten kommt eher wie der ruhige und schüchterne Typ rüber, was ich aber auch gut finde. Dann gibt es auch Paolo ein guter Freund von Jonah und ebenfalls bekannt als Aufreißer. Auch ihn fand ich teilweise wirklich total witzig und vor allem die Sticheleien zwischen ihm und Lin fand ich toll. Und zum Schluss ist da noch Lin's Freundin Lola. Bei ihre hat es etwas gedauert, denn am Anfang fand ich sie nicht sympatisch und mochte sie echt nicht, doch das hat sich dann geändert und sie ist eine wirklich tolle Freundin.

Der Schreibstil von Sina ist mal wieder genial! Ich bin einfach so durch die Seiten geflogen und konnte meinen Kindle unmöglich zur Seite legen. Er war an meinen Händen festgeklebt und meine Augen klebten förmlich an den Seiten. Doch ich habe ehrlich gesagt auch nichts anderes von Sina erwartet, denn dies ist schließlich nicht mein erstes Buch von ihr. Das Buch wird größenteils aus Lin's Sicht erzählt, was ich toll fand, denn es war wirklich interessant mit zu bekommen wie es ihr in den verschiedenen Situationen geht. Zwischendrin gibt es immer mal ein Kapitel aus Jonahs Sicht, doch bei den Kapiteln handelt es sich um Flashbacks, in denen wir auch etwas aus Jonahs Vergangenheit und aus seinem Privatleben abseits des Animateur Jobs kennen. Der Schreibstil ist sehr bildlich und bringt einem den Sommer ins Zimmer und man fühlt sich wirklich als wäre man mittendrin. Auch ist es Sina gelungen eine Liebesgeschichte zu schreiben in der es nicht all zu kitschig wird und außerdem gibt es auch Erotik in diesem Buch, aber so geschrieben, dass es nicht direkt billig wird (Ich hoffe ihr wisst was ich meine).

Das Cover gefällt mir sehr gut, auch wenn ich eigentlich eher der Fan von Pastellfarben bin und dieses Cover doch sehr knallig ist. Aber es passt einfach perfekt zum Buch und deswegen muss man es einfach mögen!

Alles in allem kann ich nur sagen, dass dieses Buch definitiv ein Lesehighlight ist! Das Buch passt perfekt in den Sommer und ist einfach toll. Ich kann es nur jedem der auf Lovestorys steht wärmstens empfehlen! Lest es und lasst euch in die Sonne entführen!



Sonntag, 17. Juli 2016

[Rezension] Upside Down - Weil du mir den Kopf verdrehst




Titel: Upside Down - Weil du mir den Kopf verdrehst
Autorin: Lia Riley
Verlag: blanvalet
ISBN: 9783734102349
389 Seiten


HIER KAUFEN <





Klappentext
Ihn zu finden war schwer.
Ihn gehen zu lassen ist unmöglich.

Talias Leben ist ein Chaos. Sie hat ihre Schwester verloren, ihre Uninoten sind katastrophal und ihre Mutter hat die Familie gegen ein Leben auf Hawaii eingetauscht. Am anderen Ende der Welt, in Australien, will Talia für sechs Monate ein unbeschwertes Leben führen. Alles läuft nach Plan, bis sie Bran kennenlernt - einen sexy Typen mit unglaublich grünen Augen...

Bran hat das mieseste Jahr seines Lebens hinter sich. Vor allem wegen eines Mädchens, das seine Träume in Scherben gelegt hat. Als er die Bruchstücke wieder zusammenfügen will, verdreht ihm ausgerechnet eine Austauschstudentin aus Kalifornien den Kopf. Soll er der Liebe eine zweite Chance geben?



''Ich hauche die Scheibe meines Fensters an und wische ein Guckloch in meinen kondensierten Atem.'' (Erster Satz)


Meine Meinung
Erst einmal möchte ich mich beim blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken! 

In diesem Buch geht es um Talia, die ihre Schwester verloren hat und nun wieder zurück in ihr Leben finden will, indem sie für sechs Monate nach Australien geht. Sie hofft, dass der Abstand ihr gut tut, denn zu Hause ist einfach nichts mehr so wie es war. Ihr Vater verschweigt den Tod ihrer Schwester und ihre Mutter ist nach Hawaii zu einem deutlich jüngeren Typen abgehauen. In Australien soll alles anders werden und dann trifft sie auf Bran. Bran der auch eine schwierige Zeit hinter sich hat und der Liebe abgeschworen hat. Doch wird sich dies ändern nachdem er Talia kennen lernt? Und kann Talia endlich wieder ein normales Leben führen?

Talia fand ich zu beginn eigentlich echt sympatisch. Ich konnte sie verstehen, dass sie einfach mal raus musste, einfach mal wo anders hin um ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Doch in Australien wurde sie mir irgendwann dann weniger sympatisch weil sie meiner Meinung nach ab und zu als zu Sex besessen dargestellt wurde, was mir nicht gefallen hat. Trotzdem mochte ich sie und auch Bran fand ich eigentlich sympatisch bis auf manche Ausnahmen, an denen er sich komisch verhalten hat. Trotzdem finde ich, dass die Charaktere gut ausgearbeitet waren und auch die Nebencharaktere fand ich gut, abgesehen von Talias Mutter die ich einfach nur schrecklich fand. So eine Mutter wünsche ich niemanden!

Der Schreibstil der Autorin fand ich okay, es gibt definitiv bessere aber auch schlechtere. Ich habe es vermisste einfach so durch die Seiten zu fliegen, denn dieses Gefühl blieb bei mir irgendwie aus. Die Geschichte wird zum Großteil aus Talias Sicht geschrieben und nur wenige Kapitel werden aus Brans Sicht geschrieben. Dies finde ich gut gelungen, da man so einen guten Einblick in die Beiden bekommt. Auch wird in diesem Buch eine gewisse Krankheit angesprochen, aber eben nur angesprochen, ich finde es wird zu wenig daraus eingegangen und oft einfach nur weg gelassen, was ich sehr schade fand. 

Das Cover finde ich sehr schön und gelungen. Es strahlt irgendwie Sommer aus und es passt auch definitiv zur Geschichte. 

Alles in allem ein gutes Buch, leider für mich mit einigen Schwachstellen. Trotzdem kann ich dieses Buch nur empfehlen, wer auf Romantik mit Drama steht und für zwischendurch als Sommerlektüre ist es auf jeden Fall passend.


Sonntag, 10. Juli 2016

[Rezension] Wenn du mich küsst




Titel: Wenn du mich küsst
Autorin: Juliana Stone
Verlag: Ravensburger Verlag
ISBN: 9783473585014
317 Seiten


> HIER KAUFEN <





Klappentext
Zwei verlorene Seelen.
Ein heißer Südstaatensommer.
Und nur seine Liebe kann sie erlösen.

Seit dem Tod ihres kleinen Bruder versinkt Monroe in Trauer und Schuld. Auch ein herrlicher Sommer in Louisiana bei ihrer Großmutter wird das nicht ändern. Sie zieht sich immer weiter zurück - bis sie Nathan begegnet. Zwischen Monroe und dem attraktiven Bad Boy knistert es heftig. Aber sie spürt, dass auch auf Nathans Schultern eine schwere Last liegt...


''Du kannst alles erreichen wenn du es wirklich willst'' (Erster Satz)


Meine Meinung
Erst einmal Danke an Lovelybooks und an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! Hat mich sehr gefreut, da sich dieses Buch auch weit oben auf meiner Wunschliste befunden hat!

In dem Buch geht es um Monroe die ihren Sommer bei ihrer Großmutter in Louisiana verbringt, denn in ihrer Heimat New York, erinnert sie alles an ihren kleinen Bruder. Ihre Familie und ihre Freunde hoffen, dass sie durch den Abstand wieder die Alte wird. In Louisiana lernt Monroe Nathan kennen und dank ihrer Großmutter verbringt sie mehr Zeit mit ihm als ihr Anfangs lieb ist. Doch die beiden verstehen sich eigentlich ganz gut und Monroe erkennt schnell, dass auch Nathan eine Last aus der Vergangenheit mit sich rum trägt. 

Monroe und Nathan waren mir eigentlich beide direkt sympathisch!
Monroe macht eine sehr schwere Zeit durch, denn sie hat ihren kleinen Bruder verloren. Dies zieht ihr den Boden unter den Füßen weg und sie zieht sich immer mehr zurück, nimmt nicht mehr richtig am Leben, vor allem am sozialen Leben, teil. Auch möchte sie mit niemandem über ihren Bruder und seinen Tod sprechen, sie möchte eigentlich einfach nur in Ruhe gelassen werden. Doch dies ändert sich dann als sie Nathan kennen lernt und ich finde sie macht eine riesige Wandlung im Laufe der Geschichte. Sie beginnt wieder zu leben und vertraut sich anderen Menschen an und kann auch wieder Spaß und Freude empfinden. 
Auch Nathan macht eine schwere Zeit durch. Nach einem Unfall ist auch sein Leben aus der Bahn gelaufen und ein schlechtes Gewissen und Schuldgefühle plagen ihn jeden Tag. Wenn er mit Freunden weg geht, ist er nur noch halb bei der Sache, denn in Gedanken ist er immer bei einem bestimmten Abend. Doch auch bei ihm ändert sich dies, als er Monroe kennen lernt. Endlich ist da jemand der ihn versteht und ihm helfen kann. Genau genommen helfen Nathan und Monroe sich gegenseitig und das finde ich sehr schön und das wurde im Buch auch sehr schön dargestellt.
Auch die Nebencharaktere in diesem Buch finde ich sehr toll und gut ausgearbeitet und vor allem Monroes Oma hat sich in mein Herz geschlichen, denn sie ist einfach eine typische Oma, die einfach nur das beste für ihre Enkelin will und auch nicht davor zurückschreckt dem ganzen etwas auf die Sprünge zu helfen!

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig und perfekt für eine tolle Sommerlektüre geeignet. Man ist direkt in der Geschichte drin und fliegt nur so durch die Seiten. Die Geschichte wird abwechselnd aus Monroes und Nathans Sicht erzählt, was mir sehr gut gefällt, grade weil die beiden so viele Probleme haben und man so einen sehr guten Einblick in ihre Gefühlswelt bekommt, was bei diesem Buch sehr wichtig ist finde ich. Das Ende fand ich dann nochmal ergreifend und toll aber trotzdem hat mir doch irgendwas gefehlt damit es ein WOW Buch wird.

Das Cover ist so naja muss ich gestehen. Am Anfang fand ich es total toll, doch leider passen die Personen, die man auf dem Cover sieht, nicht zu den Protagonisten, was ich sehr schade finde. Dadurch hat das Cover für mich leider etwas an seiner, ich sag mal 'Schönheit' verloren. 

Alles in allem ist dies ein schönes Buch und toll für den Sommer oder mal so für zwischendurch, aber leider hat der letzte Funken gefehlt. Deswegen schwanke ich hier auch zwischen 3 und 4 Häschen.


Samstag, 9. Juli 2016

[Plauderecke] Der Postbote war da :D

Huhu ihr Lieben,
wie ihr ja an Hand der Überschrift schon sehen könnt, gab es schon wieder Nachschub in Sachen Büchern bei mir :D 
Ich habe letztes Wochenende auf Facebook einen Post über eine Trilogie gesehen die mich direkt neugierig gemacht hat! Da hab ich dann einfach mal die Autorin angeschrieben und schwubs stehen die Bücher auch schon inklusive persönlicher Widmung in meinem Regal (bzw. auf Grund von Platzmangel liegen sie momentan auf dem Regal :D)


 


Bei der Trilogie Handelt es sich um die Dark Ages Trilogie von Kathrin Lichters. Und die Bücher sind einfach nur WUNDERSCHÖN!!! Ich habe mich direkt verliebt!

Klappentext zu Band 1
Der Krieg zweier Völker, um ein Land.
Ein Kampf um eine Liebe, die nicht sein darf.
Eine Prophezeiung, die alles vereinen oder zerstören kann.

Ein alter Krieg, der über viele Generationen andauert und die Welt der Magie, die Welt der Feen und Elfen zerstört, droht auch die Erde zu zerstören. Doch die Geburt eines Mädchens vermag alles zu ändern. Sie ist Teil einer Prophezeiung, die eine Rettung der beiden Welten verspricht.

Lily kehrt einem Leben voller Etikette und der Welt ihrer Mutter den Rücken zu, um bei ihrem Onkel und in ihrer alten Heimat ein neues Leben zu beginnen. Doch auch der Ort ihrer Geburt birgt mehr Gefahren, als Lily lieb ist. Als dann auch noch Rian, der Mann aus ihren Träumen auftaucht, und ihr von ihrer wahren Identität und der Prophezeiung erzählt, wird Lilys Leben auf den Kopf gestellt und sie muss sich entscheiden: Will sie die Reise in ein fremdes, magisches Land antreten und ihren wahren Platz in der Welt finden?


Ich freue mich schon sehr auf diese Geschichte :) Danke liebe Kathrin für die Zusendung der Bücher :)