Montag, 20. März 2017

[Montagsfrage] Re-Read

Huhu ihr Lieben
Ja es ist wieder Montag und somit ist es auch wieder Zeit für eine neue Montagsfrage :)



Und diese Woche lautet die Frage:


Was war dein letztes Re-Read, bzw. welches gelesene Buch hast du zuletzt erneut gelesen?


Ich muss sagen, da mein SUB stolze 140 Bücher zählt, re-reade ich im moment eigentlich keine Bücher. D.h. Das letzte Buch das ich re-readed habe ist schon lange her, aber ich zeig es euch trotzdem gerne, denn es gehört zu meinen Lieblingsbüchern und ich habe es schon 5 mal gelesen... mindestens :D 


Dieses Buch habe ich schon sooo oft gelesen und es kann mich immer wieder in seinen Bann ziehen *-* Ich liebe die komplette Reihe sowie auch alle anderen Bücher von Simone Elkeles! Sie gehört definitiv zu meinen Lieblingsautoren :) 

Klappentext:
Jeden anderen hätte Brittany liebes als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes. den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang.
Und auch Ales weiß: Eine explosivere Mischung als ihn und die reiche ''Miss Perfecta'' kann es kaum geben. Dennoch wettet er mit seinen Freunden: Binnen 14 Tagen wird es ihm gelingen, die schöne Brittany zu verführen.
Doch keiner der beiden hat damit gerechnet, dass aus ihrem gefährlichen Spiel alsbald gefährlicher Ernst wird, denn Brittany und Alex verlieben sich mit Haut und Haaren ineinander. Das aber kann die Gang, der Alex angehört, nicht zulassen...

Neben diesem Buch gibt es natürlich auch andere die ich nochmal gelesen habe, aber wie gesagt, das ist schon eine Weile her. Aber auch in letzter Zeit habe ich das ein oder andere Buch gelesen, welches ich auf jeden Fall irgendwann nochmal verschlingen möchte. Ich zeig euch einfach mal 3 davon :)


  


Wie sieht es denn bei euch aus? Welches Buch war euer letztes Re-Read?

Freitag, 17. März 2017

[Rezension] The unholy book of Tristan Wrangler 1+2



Titel: The unholy Book of Tristan Wrangler 1+2
Teil 1&2 von 5
Autorin: Don Both
Verlag: A.P.P. Verlag
ISBN: 9783961150137
732 Seiten


> HIER KAUFEN <




Klappentext
Mia Engel, mollig, überzeugte Brillenträgerin, aus ärmlichen Verhältnissen kommend, oder kurz der Truthahn genannt, ist der Inbegriff eines unbeliebten Mädchens. 
Als würde dies noch nicht reichen, ist sie seit der ersten Klasse unsterblich in Aufreißer und absoluten Obermacho Tristan 'sexy' Wrangler verliebt - natürlich ohne jegliche Erwiderung des arroganten Gottes.
Durch einen alkoholverursachten Unfall findet sich dieser eines Morgens mit dem Truthahn in seinen Armen wieder, was für sein kostbares Image den absoluten Super-Gau bedeutet.
'Immer wieder Samstags' merkt er aber, dass Mia, obwohl sie nicht dem perfekten Supermodelbild entspricht, welches er im Bett normalerweise bevorzugt, andere Qualitäten besitzt und darüber hinaus auch die Macht, ihn ganz ohne Vorsatz um den hormongebeutelten Verstand zu bringen...


Meine Meinung
Meine Rezension wird sich auf den Sammelband beziehen, heißt sowohl auf Teil 1 als auch auf Teil 2. Auf Grund dessen könnten Spoiler vorhanden sein!

In diesem Buch geht es um die Außenseiterin Mia die schon seit der ersten Klasse in den Bad Boy und Frauenschwarm Tristan verliebt ist. Leider gehört Mia nicht zu Tristans Beuteschema und doch wacht dieser nach einer Party mit Mia im Arm auf. Diese Nacht verändert alles, denn Mia geht Tristan nicht mehr aus dem Kopf auch wenn dieser alles versucht um den Truthahn, wie er Mia nennt, und alles was mit ihr zu tun hat zu vergessen, denn Mia ist nicht gut für sein hart erarbeitetes Image. Doch er schafft es einfach nicht von Mia fern zu bleiben, doch wie es mit den beiden weiter geht und was es für Hindernisse zu überwinden gibt, dass müsst ihr selbst nachlesen...

Mia hat es nicht leicht im Leben. Sie ist in der Schule eine Außenseiterin, alle hacken auf ihr rum, beleidigen sie, machen sich über sie lustig und Freunde hat sie keine. Auch zu Hause sieht es für Mia nicht rosig aus. Trotz all der Zurückweisung schmachtet sie aber trotzdem Tristan an. Egal was er ihr antut, sie hört nicht auf ihn zu lieben. Teilweise finde ich ihr Verhalten etwas naiv aber ich bewundere auch ihren Kampfgeist. Außerdem finde ich es schön, wie sie aufblüht nachdem Tristan nicht mehr gemein zu ihr ist. Sie beginnt zu leben und man lernt eine ganz neue Seite an ihr kennen, was mir wirklich sehr gut gefällt.
Tristan ist ein typisches Arschloch. Sorry aber anders kann man es nicht ausdrücken. Er benutzt Frauen um sein Image als Bad Boy aufrecht zu erhalten. Er lässt keine Gefühle zu und liebt es andere Menschen zu verletzten, sei es körperlich oder verbal. Trotzdem ist er nicht dumm, ganz im Gegenteil, Tristan ist ein Einserschüler und auch er verändert sich nachdem er Mia besser kennen lernt. Trotzdem lässt er auch dann noch oft den macho raus hängen, aber das eher weil er verunsichert ist. Er ist mit Mia und allem was dazu gehört überfordert. Ich liebe die beiden Protagonisten, sie sind realistisch und wirklich sehr gut ausgearbeitet. Sie sind einfach toll :D
Auch die anderen Charaktere sind gut ausgearbeitet. Die Familie von Tristan und Vivi finde ich wirklich toll. Wohingegen ich Mias Familie und Eva einfach nur abgrundtief hasse. 

Der Schreibstil von Don Both ist dreckig :D Aber damit habe ich keine Probleme, cih mein ich hab 'After' gelesen und da schockt mich so schnell nicht mehr. Durch den dreckigen Schreibstil gab es dann auch ein paar Stellen wo ich wirklich über die Wortwahl lachen musste. Außerdem ist der Schreibstil flüssig und fesselnd und ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Die Geschichte wird sowohl aus Mias als auch aus Tristans Sicht erzählt was ich sehr gut finde, denn so ist man noch nähe am Geschehen und bekommt die Wandlung der Protagonisten Hautnah mit. In der zweiten Hälfte des Buches muss ich aber sagen, dass ein paar Dinge passieren die ich doch sehr überhoben und abgedreht finde und auch das Ende, fand ich etwas too much. Auch hätte man von mir aus auch gerne auf die ein oder andere Sexszene verzichten können. Aber das ist meine Meinung :) Trotzdem finde ich das Buch bzw die Bücher einfach klasse.

Das Cover ist nun nicht ganz so mein Fall, aber es passt doch zur Geschichte. Trotzdem war es diesmal nicht der ausschlaggebende Grund für mich das Buch zu lesen. Nein das war definitiv die liebe Luisa von buecherparadiesx3 denn sie hat einfach nicht locker gelassen bis ich mich ergeben habe und angefangen hab zu lesen und jetzt kann ich sagen, dass ich wirklich sehr froh darüber bin, dass sie nicht locker gelassen hat :D

Alles in allem kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der auch die 'After' Bücher oder andere erotische Romane gemocht hat. Wenn man aber mal von den Sexszenen absieht, handelt es sich hier auch um eine wirklich schöne Liebesgeschichte mit einigen Hindernissen. Gerade lese ich Teil 3 der Reihe und ich werde definitiv auch noch Teil 4 und 5 lesen, denn ich muss einfach wissen wie es mit Mia und Tristan weiter geht!


Mittwoch, 15. März 2017

[Rezension] Als die Bücher flüstern lernten




Titel: Als die Bücher flüstern lernten
Autorin: Felicitas Brandt
Verlag: impress
ISBN: B01M0PYF7P
312 Seiten


> HIER KAUFEN <




Klappentext
Als Weisenkind hat die 17-jährige Hope schon früh gelernt, niemandem außer sich selbst zu vertrauen. Mit Ausnahme von ihren Büchern natürlich und den Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Bis sie eines Nachts in das Haus einer reichen Familie einbricht, um sich in deren riesigen Bibliothek zu bedienen, und bei ihrem Buch-Streifzug auf frischer Tat ertappt wird. Während Hope schon aus reiner Gewohnheit eine Abwehrhaltung gegenüber dem absolut nerdigen, aber zugegebenermaßen ziemlich süßen Jungen einnimmt, scheint dieser alles andere im Sinn zu haben, als sie zu verraten. Doch noch bevor Hope herausfinden kann, was genau es mit diesem Sam auf sich hat, werden sie unverhofft in eines der Bücher hineingezogen und landen... ja, wo eigentlich?


Meine Meinung
Erst einmal Danke an den impress Verlag und an NetGalley für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

In diesem Buch geht es um Hope. Hope kennt ihre Eltern nicht und ist stattdessen bei einer alten Frau aufgewachsen. Doch als diese stirbt, ist Hope auf sich alleine gestellt. Sie ist eine Einzelgängerin und möchte kein Mitleid von anderen haben. Sie lebt in einem Baumhaus und alles was sie sonst zum Überleben braucht, bekommt sie auch irgendwie. Eines Nachts wird sie von Sam erwischt, als sie bei ihm einbricht um sich Bücher zu holen. Doch zur Flucht von Hope kommt es nicht mehr, denn plötzlich werden sie und Sam in ein Buch gezogen und es beginnt ein Abenteuer...

Hope ist eine Einzelgängerin und möchte dies auch bleiben, denn sie vertraut niemandem außer sich selbst. Sie möchte das Mitleid der Menschen nicht und hält sich deswegen zum größten Teil von Ihnen fern. Doch dann trifft sie auf Sam, doch sie weiß nicht ob sie ihm vertrauen kann oder nicht und legt nur langsam den Einzelkämpfermodus hab. Außerdem kann sie auch sehr launisch sein, meint es aber nie böse. Sie ist es einfach nicht gewohnt, dass sich jemand um sie sorgt. 
Sam ist ein Nerd. Und zwar ein sehr witziger Nerd. Er kommt aus reichem Elternhaus, lässt dies aber nicht raus hängen. Er ist ein wahrer Freund, der alles für Hope tun würde und sie jederzeit beschützen möchte, auch wenn diese es nicht zulassen will. Ich finde es sehr schön mit anzusehen wie Hope durch Sam langsam aufblüht.
Die Protagonisten finde ich beide auf ihre eigene Weise sehr sympathisch und sehr gut ausgearbeitet. Aber auch die Nebencharaktere gefallen mir wirklich sehr gut, allen voran Sams kleine Schwester die man einfach nur sofort ins Herz schließen muss, auch wenn sie eben nur eine kleine Rolle in diesem Buch spielt. 

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselnd. Sie spielt in diesem Buch mit der perfekten Mischung aus Spannung, Fantasy, Liebesgeschichte und alles gespikt mit einer kräftigen Portion Humor. Die Geschichte wird aus Hopes Sicht geschrieben und das finde ich auch gut so, denn sie macht im Laufe der Geschichte eine Wandlung durch, bei der man durch die Erzählperspektive hautnah mit dabei ist. Ich finde die Idee mit den Buchwelten wurde wirklich toll umgesetzt, aber das Ende stört mich dann leider doch etwas. Es ging mir einfach viel zu schnell. Es wurde im Laufe der Geschichte so viel Spannung aufgebaut, welche sich dann am Schluss nach gefühlt 3 Seiten in Luft aufgelöst hat. Ich hätte mir gewünscht, dass das Ende doch etwas ausführlicher erzählt wird, denn es geschehen doch wichtige Sachen wie ich finde. Außerdem hoffe ich auch auf einen zweiten Teil, denn für mich ist die Geschichte einfach noch nicht zu Ende erzählt und für mich bleiben doch noch ein paar offene Fragen die ich gerne noch beantwortet haben möchte. 

Das Cover des Buches ist definitiv ein Hingucker. Es wirkt durch die Farben magisch und es passt einfach perfekt zu der Geschichte. Ich glaube ein besseres Cover hätte man für diese Geschichte nicht wählen können. Es war auch mit der Grund wieso ich dieses Buch unbedingt lesen wollte!

Alles in allem kann ich dieses Buch definitiv weiterempfehlen. Es ist spannend und witzig und man taucht definitiv für ein paar Stunden in die Geschichte ein. Leider endet es zu schnell. Trotzdem bin ich froh das ich es gelesen habe und ich hoffe wirklich auf einen zweiten Teil.


Montag, 13. März 2017

[Montagsfrage] Coverdesign

Huhu ihr Lieben
Es ist wieder Montag und somit Zeit für die Montagsfrage :) 
Letzte Woche hatte ich einiges zu tun und es war auch recht stressig weswegen ich die Montagsfrage nicht beantwortet habe, doch diese Woche bin ich wieder mit am Start :)



Die Frage diese Woche lautet wie folgt:


Würdest du sagen, dass du beim Buchkauf einen bestimmten Coverdesign-Stil bevorzugst?


Hmmm also einen bestimmten Stil bevorzuge ich eigentlich nicht, aber für mich ist das Cover wirklich sehr wichtig beim Buchkauf. Ich bin ein typischer Coverkäufer :D Der erste Eindruck zählt eben doch. Natürlich geht es auch um den Inhalt und natürlich achte ich auch auf den, aber es ist schon sehr von Vorteil, wenn mich das Cover eines Buches auch anspricht und mir ins Auge sticht. Ich zeige euch einfach mal drei Cover, die mir wirklich sehr gut gefallen :) 


    

Ich glaube anhand dieser Cover sieht man auch, dass ich keinen bestimmten Stil bevorzuge. Das Cover muss mich einfach ansprechen :)


Wie sieht das bei euch aus? Wie wichtig ist euch das Cover und bevorzugt ihr einen bestimmten Design Stil?

Montag, 6. März 2017

[Rezension] Den Mund voll ungesagter Dinge




Titel: Den Mund voll ungesagter Dinge
Autorin: Anne Freytag
Verlag: Heyne fliegt
ISBN: 9783453271036
395 Seiten


> HIER KAUFEN <





Klappentext
Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat, und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie.
Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neune Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend.
Bis ein Kuss alles verändert...

Meine Meinung
Zuerst einmal vielen vielen Dank an den Heyne Verlag für diese tolle Überraschung. Denn dieses Buch habe ich nicht beim Verlag angefragt, sondern es kam ungefragt vom Verlag als Überraschungspost zu mir. Ich hab echt richtig doof geguckt :D Ich hatte das Buch davor noch gar nicht auf dem Schirm und jetzt nachdem ich es gelesen habe, bin ich wirklich froh darüber! Also DANKE!

In diesem Buch geht es um Sophie. Sophie wurde nach der Geburt von ihrer Mutter im Stich gelassen und wurde von ihrem Vater alleine aufgezogen. Nach 17 Jahren trauter Zweisamkeit, zieht ihr Vater jedoch mit Sophie und gegen ihren Willen zu seiner neuen Freundin und ihren Kindern von Hamburg nach München. Das geht Sophie gehörig gegen den Strich und sie hasst einfach alles dort. Doch dann lernt sie das Nachbarsmädchen Alex kennen und auf einmal gibt es doch etwas tolles in München. Sie verbringt sehr gerne Zeit mit Alex und auf einer Party kommt es dann zum Kuss. Wie es danach weiter geht mit den Beiden und wie Sophie mit ihrer neuen Familie zurecht kommt, dass müsst ihr schon selbst lesen :)

Sophie ist ein 17 jähriges Mädchen, das schon viel mit machen musste in ihrem Leben. Sie wurde von ihrer Mutter verlassen und hasst sie dafür, doch gleichzeitig vermisst sie auch und das macht ihr sehr zu schaffen. Seit ihr Vater eine neue Freundin hat, beginnt auch ihr Verhältnis zu ihm zu bröckeln und der Umzug setzt dem ganzen dann noch die Krone auf. Sophie weiss nicht was sie will und fühlt sich ungeliebt und leer und versucht dies mit Sex mit verschiedenen Männern zu bessern. Doch danach geht es ihr meistens noch schlechter. Erst als sie Alex trifft, beginnt sie wieder zu leben und sieht auch wieder das positive im Leben. Alex zieht Sophie mit ihrer lebensfrohen Art aus ihrem tiefen, dunklen Loch. 
Alex mochte ich wirklich sehr, denn sie ist ein aufgeschlossener manchmal etwas überdrehter Mensch. Doch auch sie hat ihre Geheimnisse und Laster mit sich rum zu schleppen und je besser sie Sophie kennen lernt um so mehr vertraut sie ihr und öffnet sich ihr gegenüber. 
Ich finde es sehr schön wie die zwei Protagonisten sich gegenseitig helfen und ihr Leben bereichern. Sie machen das Leben des jeweils anderen um einiges besser, was man in der Geschichte wirklich sehr gut sehen kann und es ist schön mit anzusehen wie sie sich langsam verändern. 

Die Geschichte wird aus Sophies Sicht erzählt und Anne Freytag hat es wieder einmal geschafft mich an ein Buch zu fesseln. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten was mir sehr gut gefallen hat und gleichzeitig auch in den Wahnsinn getrieben hat, denn ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Abends im Bett hab ich immer auf ein längeres Kapitel gehofft um es als Ausrede zu nehmen, für heute das Buch beiseite zu lesen, aber es ging einfach nicht. Trotzdem muss ich sagen, dass mir das gewisse Etwas gefehlt hat und für mich war es einen Ticken schwächer als 'Mein bester letzter Sommer', das andere Buch das ich von Anne Freytag schon gelesen habe. Aber auch in dieser Geschichte erzählt die Protagonistin wieder mit viel Gefühl und man fühlt sich in die Geschichte rein und lebt die Geschichte, was ich wirklich sehr schön fand. Man musste einfach mit Sophie mit fühlen :)

Das Cover finde ich absolut gelungen. Es ist eigentlich recht schlicht, aber es passt einfach perfekt. Und was ich noch besser finde als das Cover, ist die Innengestaltung des Buches. In der Vorderen Klappe gibt es kleine Zeichnungen, die alle eine besondere Beziehung zu der Geschichte haben und in der hinteren Klappe gibt es wieder eine sehr schön illustrierte Song Liste, mit Songs die alle im Buch vorkommen. Auch die Kapitel sind mit kleinen Zeichnungen verziert. Man sieht wie viele Gedanken bei der Gestaltung gemacht hat und es ist wirklich gelungen und das Ergebnis einfach zauberhaft.

Alles in allem handelt es sich hier um eine wirklich schöne Geschichte mit sehr viel Gefühl, die zum abschalten und abtauchen einlädt. Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen der gerne Liebesgeschichten, vor allem auch denen die gerne LGBT Geschichten liest. Es ist wirklich ein tolles Buch und ich bin wirklich sehr froh es gelesen zu haben.



Dienstag, 28. Februar 2017

[Rezension] Rock my Heart




Titel: Rock my Heart
Teil 1 von 3
Autorin: Jamie Shaw
Verlag: blanvalet
ISBN: 9783734102684
369 Seiten


> HIER KAUFEN <




Klappentext
Feiern, tanzen - einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Klub der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ich ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen und trifft dort auf Adam Everest, den unglaublich heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen - einem Kuss, der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird...


Meine Meinung
Erst einmal Danke an das Bloggerportal und an den blanvalet Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. Hab mich sehr gefreut als ich das Buch von meinem Postboten überreicht bekommen habe :)

In diesem Buch geht es um Rowan die mit ihrer besten Freundin einfach nur einen lustigen Abend in einem Klub verbringen will und sich dabei ein Konzert anschauen. Doch dann sieht sie ihren Freund, mit dem sie seit 3 Jahren zusammen ist, wie er eine andere Frau küsst. Rowan flüchtet aus dem Klub und rennt geradewegs in die Arme von Adam Everest, den heißen Sänger der Band The Last Ones to Know. Dieser möchte sie trösten und so kommt es zu einem heißen Kuss zwischen den Beiden. Wieder zurück im Klub erzählt Rowan ihrer Freundin Dee dass sie ihren Freund gesehen hat, jedoch verschweigt sie das Aufeinander treffen mit Adam, und die zwei verlassen den Klub. Ob Rowan Adam wieder sehen wird und wie es mit ihrem Freund weiter geht, das müsst ihr selbst lesen... 

Die Protagonisten in diesem Buch konnten mich alle wirklich restlos begeistern. 
Rowan ist zu Beginn der Geschichte noch etwas schüchtern hat man das Gefühl. Sie ist nicht das typische Partygirl und fühlt sich in engen und sexy Klamotten eher unwohl. Das alleine macht mir Rowan schon total sympathisch denn ich bin auch jemand der seine Leggings und seine Hoodies über alles liebt :D Sie ist außerdem eine gute Schülerin und ein sehr hilfsbereiter Mensch.
Adam hingegen ist der typische Bad Boy Rockstar. Jeden Abend eine andere, oder mehrere und trinken tut er auch sehr gerne. In der Schule ist er, wenn überhaupt, nur körperlich Anwesend und er liebt gute Partys. Er scheint also das genaue Gegenteil von Rowan zu sein, doch im Laufe der Geschichte blitzt auch immer mal wieder eine andere Seite von ihm hervor, was ich sehr toll finde. Ich liebe Buchcharaktere die nach außen total einen auf Bad Boy machen und im Inneren aber doch einen weichen Kern haben.
Dann gibt es da noch Dee, die beste Freundin von Rowan und Leti, Rowans schwuler Freund den sie im Unterricht kennengelernt hat. Die zwei sind einfach so erfrischende Charaktere. Immer gut drauf und auch immer einen lustigen Spruch auf Lager. Außerdem sind sie sehr loyale Charaktere und stehen immer hinter Rowan und helfen ihr wo sie nur können. So Freunde wünscht sich jeder.
Und dann gibt es auch noch Shawn, Joel, Mike und Cody die anderen Bandmitglieder. Und auch sie finde ich einfach Klasse. Sie albern gerne rum, sind super witzig, aber wenn es drauf ankommt halten sie zusammen wie Pech und Schwefel. Einfach nur toll *-*
Die Autorin spielt mit Klischees aber noch so, dass es nicht schlimm ist bzw nervig. Ich finde alle Charaktere wirklich sehr gut ausgearbeitet und authentisch. 

Die Geschichte wird, bis auf den Epilog, aus Rowans Sicht geschrieben. Der Schreibstil ist locker und flüssig und vor allem fesselnd. Ich konnte dieses Buch nicht zur Seite legen, ich musste einfach immer weiter lesen und dann war ich echt traurig als es zu Ende war. Die Autorin erzählt die Geschichte auch mit so viel Witz, dass ich die meiste Zeit beim Lesen ein Grinsen im Gesicht hatte und teilweise doch auch laut lachen musste. Es ist wirklich sehr erfrischend geschrieben und man kann voll in diese Geschichte eintauchen. 

Das Cover finde ich auch sehr ansprechend und vor allem wirklich sehr passend zu der Geschichte. Es ist einfach ein Hingucker und ich würde auch in jeder Buchhandlung direkt stehen bleiben und mir dieses Buch angucken und ich würde es mir immer wieder kaufen.

Alles in allem kann ich hier doch schon von einem Lesehighlight sprechen, denn ich habe wirklich nichts an diesem Buch auszusetzen. Wer auf Rockstar Geschichten und auf Bad Boy meets Good Girl Geschichten steht, ist hier genau richtig und sollte dieses Buch unbedingt zu Hand nehmen! Ich freue mich jetzt schon sooo sehr auf den 2. Teil und kann es kaum erwarten das Buch dann in der Hand zu halten!