Sonntag, 12. Oktober 2014

[Rezension] Die verrückteste Nacht meines Lebens






Titel: Die verrückteste Nach meiner Lebens
Autorin: Lauren Barnholdt
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 1.9.2012
Verlag: cbt
ISBN: 9783570308240
288 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt

Wer wagt gewinnt - nicht nur im Spiel... Eliza hat die Nase voll. Ihr Ex Cooper und seine chauvinistischen Freunde haben ihr Tagebuch geklaut! Aus Rache, weil Eliza unschöne Dinge über Cooper im Internet veröffentlicht hat. Der Tagebuch-Klau ist die ultimative Katastrophe, denn dort hat Eliza ihre geheimsten Ängste notiert. Und Cooper und seine Freunde verlangen, dass Eliza eine Nacht voller Mutproben besteht, wenn sie das Tagebuch je wiedersehen will. Also beißt Eliza die Zähne zusammen und stellt sich genau den Ängsten, die sie zu papier gebracht hat. Und wie Amor es so will, trifft sie dabei ausgerechnet Cooper auf Schritt und Tritt...




Anfang

19:00 Uhr
Mir kommt so ziemlich alles abhanden. Schlüssel, Portemonnaie, Geld, Bibliotheksbücher. Leute, die mich kennen, nehmen das schon gar nicht mehr ernst. So wie damals, als ich hundert Dollar verloren hab, die meine Oma mir zu Beginn des Schuljahres geschenkt hatte, da zuckte Mom mit keiner Wimper. Sie meinte nur: ''Ach, Eliza, du hättest das Geld mit geben sollen, damit ich drauf aufpasse'', und dann ging sie einfach zur Tagesordnung über. 
Ich versuche, mir deswegen keinen allzu großen Kopf mehr zu machen. Weil nämlich die Sachen, die ich verliere, letztendlich irgendwo wieder auftauchen. Und wenn nicht, dann kann ich mir sie ja immer noch nachkaufen.
Mit Ausnahme meines lila Notizbuches.


Autorin

Lauren Barnholdt wurde im Jahr 1983 in Syracuse, New York geboren. Sie hat eine Vielzahl von Jugendbüchern veröffentlicht. Wenn sie nicht gerade schreibt, liebt sie es, sich in Büchern zu vergraben. Ihr Motto ist, Carpe Diem. Lauren Barnholdt lebt mit ihrer Familie in Waltham, Massachusetts.


Meine Meinung

Für mich ein Buch zum nicht mehr aus der Hand legen :) Ich konnte mich sehr gut in Eliza hineinversetzen, was zum einen am Schreibstil der Autorin und zum anderen daran lag, dass das was Eliza passiert ist, genau so gut mir passieren könnte, denn auch ich verliere ständig Sachen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es wurde auch nicht langweilig, denn man hat sich immer gefragt, welche Aufgabe kommt als nächstes und wird Eliza diese auch machen. Das Buch hat Stellen wo man einfach lachen muss, aber auch Stellen wo man mit der armen Eliza einfach mitfühlen muss. Auch finde ich das Cover des Buches einfach nur toll und wunderschön und da ich meine Bücher meistens nach dem Cover aussuche, war klar, dass dieses Buch irgendwann bei mir landen würde! 


Fazit


Kommentar veröffentlichen

© The infinite bookshelf. Made with love by The Dutch Lady Designs.