Dienstag, 9. Februar 2016

[Rezension] Entwischt





Titel: Entwischt
Autorin: Janci Patterson
Verlag: Heyne fliegt
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 10.06.2013
ISBN: 9783641098636
260 Seiten
Sprache. Deutsch





Inhalt

Gibt es das wirklich: Freiheit? Wenn die 15 jährige Ricki ihrem Vater nahe sein will, muss sie ihn bei seiner Arbeit begleiten, Stunde um Stunde, Highway-Kilometer um Highway-Kilometer. Denn Rickis Dad ist Polizist und fängt jugendliche Ausreißer wieder ein. Mit nüchternem Interesse wird Ricki Zeugin der oft dramatischen Szenen, die sich im Streifenwagen abspielen. Als ihr Dad sich auf die Suche nach dem 17 jährigen Ian macht, fühlt Ricki sich von Anfang an merkwürdig berührt: Ian scheint so ganz anders als als alle Jungs, die sie aus der Schule kennt. Wie anders, merkt sie allerdings erst, als sie ihn gegen den Willen ihres Vaters befreit.



Anfang

Ich saß auf dem Beifahrersitz von Dads viertürigem Pick-up und versuchte mich auf meine Hausaufgaben zu konzentrieren und nicht auf die Ausreißerin hinter mir. Ich hatte gesehen, wie Dad ihr die Handschellen angelegt hatte - ganz unauffällig, ohne großes Theater. Und dann hatte er die Handschellen an einen Bolzen am Autoboden befestigt, damit sie die Hände nicht heben konnte, und ihr auch noch die Füße gefesselt. Noch nie war ich einer Kautionsflüchtigen so nahe gewesen wie jetzt, und jeden Moment erwartete ich, dass sie sich losreißt und auf den Freeway springen würde, obwohl sie sich bei der Festnahme gar nicht gewehrt hatte,
Sie hieß Alison, und ich sollte nicht mit ihr reden. Dad meinte, wenn man zu viel redete, galt man als Weichei, außerdem würde es einen nur ablenken, und der Ausreißer könnte dann leichter abhauen. Aber die Fahrt zurück nach Denver dauerte zwanzig Minuten, so lange konnte ich nicht den Mund halten...



Autorin

Janci Patterson lebt zusammen mit ihrem Mann in Orem, Utah.
Sie liebt Bücher, das Schreiben - und Computerspiele aller Art. 'Entwischt' ist ihr Debütroman.



Meine Meinung

Erst einmal möchte ich mich beim Heyne fliegt Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken!
In diesem Buch geht es um Ricki, die von ihrer Mutter verlassen wurde und nun bei ihrem Vater ist, der sich 15 Jahr lang nicht wirklich für sie interessiert hat. Da ihr Vater Kopfgeldjäger ist, nur einen Wohnwagen sein Zuhause nennt und meist den ganzen Tag auf den amerikanischen Highways unterwegs ist um Ausreißer zu fangen, muss Ricki wohl oder übel ihren Dad bei seinem Job begleiten. Sie ist sehr interessiert an seinem Job und hält alles in einem Notizbuch fest! 
Ricki ist ein typisches 15 jähriges Mädchen, nur dass sie ihr Leben lang kaum Kontakt zu ihrem Dad hatte und ihre Mutter sie, nicht zum ersten mal, verlassen hat. Und diesmal scheint ihre Mutter auch nicht zurück zu kommen. Sie träumt davon Journalistin zu werden und ist für ihr alter auch schon sehr erwachsen, was sie auch sein muss, da ihre Mutter sie ja öfter alleine lässt um sich mit ihren Lovern zu treffen. 
Der Klappentext des Buches hat mich direkt neugierig gemacht und das Buch konnte mich auch überzeugen. Aber trotzdem hat mir irgendwas gefehlt. Es ist ein gutes Buch für zwischendurch aber mehr auch leider nicht. Ich hatte mir irgendwie etwas mehr erhofft, was aber nicht heißt das es ein schlechtes Buch ist.
Der Schreibstil von Janci Patterson ist sehr angenehm zu lesen und man findet auch gut in die Geschichte rein! Auch lässt sich das Buch flüssig lesen!
Das Cover finde ich gut und es passt auch definitiv zur Story.
Alles in allem ein gutes Buch für zwischendurch und ich würde es auch weiterempfehlen, aber man sollte eben nicht zu viel davon erwarten!



Fazit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen