Montag, 31. Oktober 2016

[Rezension] Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht




Titel: Shadow Fall Camp - Geboren um Mitternacht
Teil 1 von 5
Autorin: C.C. Hunter
Verlag: Fischer Jugendbuch
ISBN: 9783841421272
493 Seiten


> HIER KAUFEN <




Klappentext
Sie hat keine Ahnung, wer sie ist und welche Kräfte in ihr stecken.
In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schicht sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat - Feen, Hexen, Vampire, Gestaltenwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben - wenn sie nur wüsste, welche...
Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden die die übermächtigen Feine besiegen können.



Meine Meinung
In diesem Buch geht es um die sechszehnjährige Kylie, deren Leben total aus den Fugen gerät. Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund macht Schluss, das Verhältnis zu ihrer besten Freundin zerbröckelt auch immer mehr und dazu kommt noch, das sie einen Stalker hat, einen Mann in Uniform, den nur sie sehen kann. Nach einer Party beschließt Kylies Mutter ihre Tochter in ein Sommercamp zu schicken. Schon im Bus Richtung Camp, merkt Kylie, dass irgendetwas anders ist und als sie im Camp erfährt, dass sie übernatürliche Kräfte haben soll, gibt das Kylie den Rest. Sie will einfach nur wieder nach Hause. Doch nach und nach gewöhnt Kylie sich an das Übernatürliche und findet sogar Freunde im Camp...

Die Charaktere in diesem Buch gefallen mir wirklich sehr gut und sie sind auch wirklich gut ausgearbeitet!
Kylie ist zu Beginn ein etwas schüchternes Mädchen. Sie ist auch eher ein Einzelgänger, denn sie hat das Gefühl nirgends wirklich dazu zu gehören. Außerdem fühlt sie sich von allen im Stich gelassen. Als sie erfährt, dass sie übernatürliche Kräfte hat, will sie dies zu Beginn nicht glauben und sucht nach anderen Erklärungen. Doch nach und nach lässt sie sich darauf ein und lernt mit ihren Fähigkeiten zu leben. Außerdem findet sie im Camp ein paar gute Freunde, fühlt sich aber trotzdem noch als Außenseiter, da sie nicht weiss was sie ist und somit zu keine Gruppe richtig dazu gehört.
Holiday ist die Campleiterin und baut eine besondere Verbindung zu Kylie auf, denn sie hat die gleiche Gabe wie sie. Sie ist eine selbstbewusste Frau, die gerne anderen hilft. So hilft sie auch Kylie sich selbst und ihre Fähigkeiten zu akzeptieren. Sie ist eine sehr nette und freundliche Person, wenn es sein muss kann sie aber auch knallhart durchgreifen!
Miranda und Della sind Kylies Mitbewohner im Camp und werden ihre Freundinnen. Miranda ist eine Hexe, die leider ein paar Probleme bei ihren Hexsprüchen hat. Kylie versucht ihr zu helfen diese Probleme zu überwinden. Della ist ein Vampir und ein sehr selbstbewusstes Mädchen, dass vor keiner Herausforderung zurückschreckt. Auch wenn Della und Miranda sich oft streiten, würden sie und auch Kylie alles füreinander tun und helfen sich auch wo sie nur können.
Dann gibt es noch Derek und Lucas. Derek ist halb Fee und Lucas ist ein Werwolf. Beide sind sehr ehrgeizig und kämpfen um das was sie wollen! 

Der Schreibstil von C.C. Hunter ist sehr flüssig und ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Jedes Mal wenn ich mir gesagt habe, dass ich nach dem Kapitel schlafen gehe, war es am Ende des jeweiligen Kapitels wieder so spannend, dass ich einfach weiter lesen musste. Es gibt in diesem Buch sowohl spannende als auch sehr witzige Passagen, was ich sehr gut fand, denn ich mag es wirklich sehr wenn es eine Mischung in Büchern gibt. Die Geschichte wird von einer 3. Person erzählt, die die Geschichte aber aus Kylies Sicht erzählt (Ich hoffe ihr versteht was ich meine :D) Das einzige was mich etwas gestört hat, waren die Zeitsprünge an denen die Handlung auf einmal abbrach und zu einem späteren Zeitpunkt wieder ansetzt. Oft waren es Stellen an denen ich echt gerne gewusst hätte was passiert ist. Es wird zwar meistens rückwirkend erzählt was in dem Zeitsprung passiert ist, aber das ist einfach nicht das gleiche :D Aber das ist wirklich nur ein klitzekleiner Minuspunkt. 

Das Cover finde ich wirklich sehr schön und es passt einfach super zur Geschichte. Lila ist sowieso meine Lieblingsfarbe also hat die Autorin alles richtig gemacht! Auch der Rest der Gestaltung ist wirklich gelungen, denn bei jedem Kapitel gibt es noch mal eine Schattierung des Covers. Am Besten aber gefällt mir, dass man, wenn man die Vorder und die Rückseite umklappt, eine kleine Personenbeschreibung zu den Protagonisten findet. Das ist einfach eine tolle Idee!

Alles in allem finde ich, handelt es sich hier um einen tollen Reihenauftakt. Ich freue mich schon riesig auf die weiteren Teile und bin gespannt wie es vor allem mit Kylie weiter geht! Ich kann diese Reihe bis jetzt auf jeden Fall nur weiter empfehlen!


Kommentar veröffentlichen

© The infinite bookshelf. Made with love by The Dutch Lady Designs.