Samstag, 11. Februar 2017

[Rezension] Verliebt in Mr. Daniels




Titel: Verliebt in Mr. Daniels
Autorin: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX Verlag
ISBN: 9783802599187
371 Seiten


> HIER KAUFEN <






Klappentext
Als ihre Zwillingsschwester Gabby stirbt, kommt Ashlyn Jennings' Leben von einem Tag auf den anderen zum Stillstand. Nicht nur hat sie den wichtigsten Menschen auf der ganzen Welt für immer verloren, ihre überforderte Mutter schickt sie auch noch zu ihrem leiblichen Vater, den Ash nur von Geburtstagskarten und unbeholfenen Anrufen zu Weihnachten kennt. Angekommen in Wisconsin, droht ihr das Leben mit jedem Tag ein Stückchen mehr zu entgleiten, und alles, was ihr in der neuen Familie Halt gibt, ist eine Schatzkiste voller Briefe, die Gabby vor ihrem Tod an Ash geschrieben hat - sowie eine Liste von Dingen, die Ash erledigen muss, bevor sie einen von Gabbys Briefen lesen darf. Obwohl Ash allein nie den Mut dazu gefunden hätte, landet sie - fest entschlossen, den Punkt >>Tanz auf der Theke<< zu erfüllen - eines Abends in einer kleinen Bar - und lernt den Musiker Daniel Daniels kennen. Seine Stimme klingt wie Honig, und jeder Blick aus seinen leuchtend blauen Augen macht ihr Hoffnung, das Edgewood vielleicht doch nicht der schlimmste Ort auf der Welt ist. Ash verliebt sich Hals über Kopf in Daniel - und verliert erneut den Boden unter den Füßen, als sie ihm am nächsten Morgen wiederbegegnet: Er ist Mr. Daniels, ihr neuer Englischlehrer!




Meine Meinung
Hier muss ich mich erst einmal bei der lieben Jessy von MelodyOfBooks bedanken, denn dieses Buch ist bei mir eingezogen, weil sie so sehr darüber geschwärmt hat :)


In diesem Buch geht es um Ashlyn, die nach dem Tod ihrer Zwillingsschwester von ihrer Mutter zu ihrem leiblichen Vater geschickt wird. Ihren leiblichen Vater den sie nicht wirklich kennt und auf den sie stink sauer ist. Dementsprechend ist natürlich auch ihre Laune, doch die ändert sich als sie eines Abends den Musiker Daniel in einer Bar kennen lernt. Die beiden fühlen sich direkt zueinander hingezogen, doch am nächsten Morgen dann das böse Erwachen, Daniel Daniels ist Ashlyns Englischlehrer. Wie die beiden damit umgehen, und was es sonst noch für Probleme in Ashlyns Leben gibt, das müsst ihr selbst lesen :)

Bei diesem Buch kann ich wirklich sagen, dass ich alle Charaktere lieben gelernt habe.
Ashlyn ist zu beginn des Buches einfach nur traurig, denn sie hat gerade ihre Zwillingsschwester verloren und wird von ihrer Mutter abgeschoben. Auch ihrem Vater und seiner Familie gegenüber empfindet sie zu Beginn nur Wut. Doch dann lernt sie Daniel kennen und beginnt sich zu öffnen. Sie redet über ihre Schwester und auch zu ihren neuen Geschwistern baut sie eine starke Bindung auf, was ich sehr schön finde. Sie wird im Laufe der Geschichte immer wieder von Trauer überwältigt aber ihre Freunde, Daniel und die Briefe ihrer Schwester, helfen ihr immer wieder aus dem Loch der Trauer raus. Ashlyn lernt zu lieben und gibt für ihre Liebe alles. 
Auch Daniel ist von Trauer geprägt, denn auch er hat sein Laster aus der Vergangenheit mit sich herum zu tragen und auch er findet in Ashlyn jemanden der ihn auffängt und aufbaut. Um so erschütterter war er als er herausfand, dass sie seine Schülerin ist. 
Die Beziehung zwischen Daniel und Ashlyn finde ich ganz besonders und wirklich schön. Sie sind sich gegenseitig eine riesige Stütze und führen einander zurück in ein glückliches Leben. Sie versuchen gemeinsam aufkommende Hindernisse zu überwinden.
Auch die Nebencharaktere wie Hailey und Ryan (Ashlyns Stiefgeschwister) und auch Ashlyns Vater finde ich sehr gut ausgearbeitet und einfach nur toll!

Die Geschichte wird abwechselnd aus Daniels und Ashlyns Sicht erzählt was ich sehr gut finde, denn man bekommt einen guten Einblick in die Gefühlswelt der Beiden und fühlt sich den beiden dadurch noch näher. Man muss einfach mit Daniel und Ashlyn mit fühlen! Es gab einige Stellen an denen man mit ihnen traurig war und es ist auch das ein oder andere Tränchen gerollt, dann gibt es aber auch wieder Stellen an denen ich einfach schmunzeln musste. 
Der Schreibstil der Autorin ist poetisch und schön und leicht zu lesen. Man fliegt regelrecht durch die Seiten und ist wirklich an das Buch gefesselt. Durch ihren tollen Schreibstil kann man in das Buch eintauchen und fühlt sich als ein Teil davon. 

Das Cover finde ich wirklich sehr schön und auch finde ich es passend zur Geschichte. Gerade zum Anfang der Geschichte als Ashlyn noch vor dem Leben, der Liebe und vor dem Glück die Augen zu verschliessen versucht. 

Alles in allem kann ich sagen, obwohl wir erst Januar haben, ist dieses Buch definitiv ein Jahreshighlight für mich und ich werde es auf jeden Fall irgendwann noch einmal lesen. Ich kann dieses Buch wirklich nur wärmstens empfehlen! Ihr müsst es einfach lesen :)


Kommentar veröffentlichen

© The infinite bookshelf. Made with love by The Dutch Lady Designs.